Sonnenwende Hindelang e.V.
Sonnenwende Hindelang e.V.

Aktuelle Informationen

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019.pdf
PDF-Dokument [324.0 KB]

Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung 2018

Wahlen_JHV_2018.pdf
PDF-Dokument [31.6 KB]

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 16.11.2018

Neuauflage Energiewendeweagele 2018

Energiewendeweagele2018.pdf
PDF-Dokument [5.7 MB]

Solaroffensive

Einladung zur Solaroffensive am 20. Juli 2018 - 19.00 Uhr im Kurhaus Bad Hindelang
Solaroffensive.pdf
PDF-Dokument [63.0 KB]

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung_2017.pdf
PDF-Dokument [140.3 KB]

Wechsel in der Vorstandschaft

Josef Bessler, Gründungsmitglied der Sonnenwende, verlässt nach 21 Jahren erfolgreicher Arbeit die Vorstandschaft der Sonnenwende.
 
Sein Nachfolger ist Franz Hatt (1.v.l.).

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016.pdf
PDF-Dokument [154.9 KB]

Zukunftsstadt 2030+

Zukunftsstadt.docx
Microsoft Word-Dokument [13.9 KB]

Ein guter Tag hat 100 Punkte

100 MAX.docx
Microsoft Word-Dokument [288.5 KB]

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015

Jahreshauptversammlung 2015.pdf
PDF-Dokument [97.0 KB]

Stand der Sonnenwende auf dem Bad Hindelanger Marktfest 2015

Edmund Lochbihler, Helmut Sobek, Josef Bessler, Franz Hatt, Reinhard Pargent. Nicht auf dem Foto: Roman Haug und Klaus Röthele.

Kraftwerk Älpele

Liebe Sonnenwendfreunde und Älpele Befürworter,

 

es gibt des öfteren Aussagen…. über das Kraftwerk Älpele mit seinen sehr langen Stillstandzeiten in den Wintermonaten.

Hierzu wurde eine Berechnung durchgeführt wie viel Stillstandzeiten oder elektrische Energie das geplante Kraftwerk Älpele zum Beispiel in den Wintermonaten Januar bis März 2015 erzeugen würde.

Als Berechnungsgrundlage dienten die Abflusszahlen vom Pegel Ostrach Reckenberg in den Wintermonaten 2015 Januar Februar und März.

An der geplanten Wasserfassung Älpele stehen laut Gutachten  33% der Abflusszahlen vom Reckenberger Pegel zur Verfügung.

Von dieser Wassermenge wurde das jeweils geforderte Restwasser abgezogen:

Dez. –  Feb.     730 L /sec   

März                 830 L/sec     

April               1000 L/sec  

Mai – Juni      1500 L/sec

Juli  - Sept.    1000 L/sec

Okt. – Nov.       830 L/sec

Damit würden sich folgende Laufzeiten für das geplante Kraftwerk Älpele ergeben:

 

             Stillstandszeiten   Betriebszeiten  el. Energie   Haushalte (4 Pers.)

Januar           keine !          31 Tage        603.036 kWh     1810 Haushalte

Februar       7 Tage            21 Tage          54.000 kWh         54 Haushalte

März           1 Tag              30 Tage         405.000 kWh     1000 Haushalte

 

           

 

 

 

 

    Das Ergebnis zeigt, dass auch in den Wintermonaten eine Stromerzeugung möglich ist…dies ist natürlich von der jeweiligen Wetterlage abhängig. Dieser Betrachtungszeitraum im Jahr 2015 ist eine Momentaufnahme und kann in den nächsten Jahren schlechter aber auch besser sein.

Das große Wassereinzugsgebiet von ca. 42 qkm  und Gefälle von max. 107m

vom Älpele sind auch der Grund für eine hohe jährliche CO2 freie Stromerzeugung (Prognose) von ca. 8,5 Mill. kWh im Jahr.

Die Behauptung, dass dieses Wasserkraftwerk in den Wintermonaten keine el. Energie erzeugen wird, wäre für das Jahr 2015 widerlegt.

Positiv wäre noch zu erwähnen, dass dieses Wasserkraftvorhaben welches durch eine sehr hohe Restwassermenge im Bereich der Ausleitungsstrecke die besonderen Belange der Ökologie und Limnologie berücksichtigt.

An dem Beispiel des bestehenden Wasserkraftwerks Auele zeigt sich, dass auch ein Wasserkraftwerk in einem Naturschutzgebiet umweltfreundliche Energie erzeugen kann.

 

Grüsse Edmund Lochbihler

Auswertung Januar
Älpele kWh Jan 2015.pdf
PDF-Dokument [343.4 KB]
Auswertung Februar
Älpele kWh Febr 2015.pdf
PDF-Dokument [428.7 KB]
Auswertung März
Älpele kWh märz 2015.pdf
PDF-Dokument [390.7 KB]

Christian Blanz spielt beim 20-jährigen Jubiläum

Christian Blanz spielt und singt beim Jubiläum 20 Jahre Sonnenwende Hindelang e.V.

 

Man ist fast geneigt, zu sagen, die Sonne ging nochmal auf, als Christian Blanz um ca. 20:00 Uhr die Bühne betrat. Der gebürtige Bad Oberdorfer entführte die Besucher des Cafe Thein in Bad Oberdorf auf eine musikalische Reise über Irland und die amerikanische Prärie zurück in die Ostrachtaler Berge.
Der Verein Sonnenwende Hindelang e.V. mit dem Vereinsziel Förderung der regenerativen Energiegewinnung und sparsame Energieverwendung hatte den Künstler eingeladen um das 20-jährige Vereinsjubiläum mit Kultur zu verbinden. Seine weiche dunkle Stimme und sein gekonntes Gitarrenspiel begeisterten die Zuschauer im gut gefüllten Saal. Auch seine kurzen „Gschichtle“ aus seiner Bad Oberdorfer Zeit sorgten nicht nur für Lachen, sondern machten wohl manchen auch etwas nachdenklich!
Wenn man ein Lied eines Rangers, vergleichbar mit einem „Hüttenwirt des DAV“, so Blanz, mit der Allgäuer Heimat in Verbindung bringt, tauchen Parallelen auf. Und englischsprachige Lieder mit Allgäuer Texten sind einfach noch verständlicher und rühren an.

Erst nach mehreren Zugaben ließen die Zuhörer Christian Blanz dann von der Bühne.
Ein schöner Abend. da waren sich alle einig!

 

Text und Bild: Reinhard Pargent

Eröffnung Energiewende-Weagele

20 Jahre Sonnenwende Hindelang e.V.

 

Im Juni 1995 wurde im Gasthof "Traube", Vorderhindelang, der Verein Sonnenwende Hindelang gegründet.

Seitdem bemüht sich der Verein darum, Energiespar-Möglichkeiten aufzuzeigen und die Nutzung erneuerbarer Energiequellen zu verbreiten.

Zum zwanzigsten Jubiläum des etwa 100 Mitglieder zählenden Vereins wurde nun das Gemeindeweite "Energiewende-Weagele" eröffnet. Es verbindet insgesamt 23 vorbildliche Projekte regenerativer Energieerzeugung bzw. - Nutzung. Interessierte Einheimische und Gäste erfahren in der hierzu in den Gästeinformationen aufliegenden Broschüre alles Wissenswerte über den Stand der Energiewende in Bad Hindelang, die nach einem Gemeinderatsbeschluss bis zum Jahr 2030 zur CO2-Neutralität führen soll.

Vorstandschaft und Vereinsmitglieder freuten sich mit 1. Bürgermeister Adalbert Martin (rechts) und Tourismusdirektor Maximilian Hillmeier (dritter von links) über den gelungenen neuen Führer und wünschten ihm viele Nutzer und Nachahmer.

Bild: Günther Jansen

20 Jahre Sonnenwende Hindelang e.V.

Einladung zum 20-jährigen Jubiläum
20_Jahre.pdf
PDF-Dokument [270.3 KB]

Engergiewende-Weagele anlässlich des 20-jährigen Jubiläums

Der Natur zuliebe - wird hier natürlich Energie erzeugt
Energiewendeweagele.pdf
PDF-Dokument [5.4 MB]

Einladung zum Vortrag "Effizienter Stromspeicher"

Vortrag "Effizienter Stromspeicher"
10.04.2015.pdf
PDF-Dokument [60.5 KB]

Jahreshauptversammlung 2014

Bei der Jahreshauptversammlung der Sonnenwende Hindelang e.V. am 12.12.2014 wurden die Vorstände Roman Haug und Karl Proksch, sowie Kassier Heinz Merz für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Im Anschluß an den offiziellen Teil hielt Herr Dipl.-Ing. Johannes Winklmaier, der als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für erneuerbare und nachhaltige Energiesysteme an der TU München beschäftigt ist, einen sehr interessanten Vortrag über die "Speichermöglichkeiten mit Zukunftspotential".

Speichermöglichkeiten mit Zukunftspotential
Ein Vortrag von Dipl.-Ing. Johannes Winklmaier vom Lehrstuhl für erneuerbare und nachhaltige Energiesysteme an der TU München.
Speichermöglichkeiten mit Zukunftspotent[...]
PDF-Dokument [1.6 MB]

Abschluss beim Hirschwirt in Bad Oberdorf

Nach vielen Jahren Stammtisch im Alpengasthof Hirsch in Bad Oberdorf müssen wir diesen gastlichen Ort leider verlassen. Der Gasthof ändert seinen Aufgabenbereich und ist künftig für uns damit nicht mehr nutzbar. Wir wechseln ins "Hotel Prinz-Luitpold-Bad" in Bad Oberdorf. Auch dieser Besitzer ist Vereinsmitglied, dem Bereich alternativer Energieerzeugung gegenüber sehr aufgeschlossen und außerdem verfügt diese Lokalität über die Möglichkeit Veranstaltungen durchzuführen.

Mehr Mut zur Energiewende in der Region

Vortrag von Dipl.Ing. (FH) Dieter Herz zur Energiewende
mehr_mut.pdf
PDF-Dokument [12.3 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sonnenwende Hindelang e.V.